In Memoriam

Unser jahrzehntelanger Weggefährte, geliebter Freund und werter Kollege Ralf Schwarz ist am 7. Februar 2011 unerwartet verstorben.
Wir sind fassungslos und zutiefst bestürzt.
Der brillante Pianist, der liebende Vater, der verlässliche Kumpel, der alte Hausbesetzer, der betörende Akkordeonist, der magische Gitarrist, der unverdrossene Tüftler konnte oder wollte das Glück des Lebens nicht länger fest halten.

Lieber Ralf, wir vermissen Dich so sehr und hoffen, dass es im Himmel mindestens soviel Instrumente gibt, wie Du immer rumgeschleppt hast.
wir möchten dir deinen geliebten Jimmy Hendrix mit auf die Reise geben, du konntest seine Stücke so schön spielen:

“ will the wind ever remember
the names it has blown in the past ?
and with this crutch, its old age and its wisdom
It whispers no, this will be the last…..
because castles made out of sand
drift into the sea
eventually “

Ralf hinterlässt Frau und zwei kleine Kinder.

ralf schwarz