Touch Bar oder untouchable?

Endlich, die Vorstellung der Macbook Pro Reihe:

Das mit der Touch Bar ist doch nicht dein Ernst oder? So ein kleiner, nur mit Brillen-Accessoire zu bedienender OLED-Streifen!!!??? Und wieviel musstest Du der UI-Designerin von Adobe zahlen, um einen Satz wie „It’s like playing music“ zu sagen, während sie ihre Finger verknotet um den viel zu schmalen Touch Bar zu bedienen? Da will ich doch gleich auf dem großen Bildschirm in die Timeline eingreifen und muss nicht aufpassen, aus Versehen ein paar Buchstabentasten zu erwischen. Welcher DJ würde einen kleinen Streifen einem vollen Touch-Display vorziehen? Ich dachte, jetzt ist es soweit, Apple macht Ende Oktober einen satten Aprilscherz. Oder wie soll ich das UI / UX-Design erklären, dass mir vorgaukeln will, es sei einfacher und intuitiver, einen kleinen OLED-Streifen zu bedienen, als einen kompletten Touchscreen? Mal abgesehen von der schlichten Doppelung von Bildschirm-Inhalten im Miniatur-Format.
Wie wäre es mit Surface Book oder Surface Studio? Ist am Ende Microsoft das neue Apple? Oh hauahauaha!

Dein so gerade noch Fan,
Jo

PS: Dass es weder ein Update des großen iPad Pro, noch des Mac Pro, geschweige denn des Mac Mini oder iMac, oder oder… gab, ist schlicht und einfach schwach. Produktpflege geht anders, gerade im Profi-Bereich.

Kommentare sind geschlossen.